Über unsUnser ZielLeaks finden

Bewegungen wie #FridaysForFuture, #ParentsForFuture, #Scientists4Future, #EntrepreneursForFuture, #extinctionrebellion etc. ist ein Weckruf gelungen und ein immer größerer Teil der Bevölkerung ist für eine Begrenzung unseres Ressourcenverbrauchs und zielführende Klimaschutzmaßnahmen. Dieser stark zunehmende Druck der Öffentlichkeit adressiert die durch die Wissenschaft seit Jahrzehnten untermauerte Notwendigkeit eines grundlegenden Umbaus unserer Energiewirtschaft zu Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit.

Technische Lösungen sind hinlänglich bekannt. Dennoch ist die Energiewende auf dem besten Weg, zu scheitern. Dort wo Lobbyismus, Desinteresse, Ignoranz oder Eigeninteressen die notwendige Transformation des Energiesystems und unserer Lebensweise verhindern, muss Öffentlichkeit hergestellt und Verantwortung übernommen werden. KlimaLeaks ist der Ort, an dem diese Öffentlichkeit ungefiltert und ungebrochen durch Interpretation und Zensur anonym hergestellt werden kann.

Experten aus allen Fachgebieten der Nachhaltigkeit werten die an KlimaLeaks gerichteten Informationen aus und führen sie zu stringenten Argumentationen zusammen.

Mit der gezielten Ansprache der verantwortlichen Stellen und Personen und der journalistisch abgesicherten Veröffentlichung von Informationen und Schriftstücken trägt KlimaLeaks dazu bei, Missstände aufzuzeigen und denjenigen Orientierung und Unterstützung zu geben, die den kommenden Generationen eine gesicherte und lebenswerte Zukunft auf unserem Planeten ermöglichen wollen.

Das auf dieser Plattform versammelte Wissen soll auch als Informationsquelle für ganzheitliche Abwägungsprozesse in vergleichbaren Problemsituationen dienen.

Anonym oder mit Absender können Hemmnisse berichtet werden:

  • Genehmigungsprobleme
  • Hinderliche Regularien oder Rahmenbedingungen
  • Interne Anweisungen und institutionelle Strukturen die dem Klimaschutz zuwider laufen
  • Beobachtungen von klimaschädlichen Entscheidungen
  • Erkenntnisse über Systemversagen

Das ehrenamtlich tätige Experten-Team wird nach Möglichkeit

  • Der Gegenposition Raum zur Stellungnahme einräumen,
  • eine fachlich abgewogene Für- und Wider-Position veröffentlichen,
  • Handlungsoptionen aufzeigen,
  • eine frei zugängliche Datenbank aufbauen.